Villa Hedwig in der Presse

Berichterstattung im Rahmen des Hermann-Hesse-Sommers 2009:

Heilende Formen und Farben
Als Ende vergangener Woche im Rahmen der Hesse-Veranstaltungsreihe eine Kunstausstellung mit Gemälden Teresa Fabra Cadenas in der Villa Hedwig eröffnet wurde, lud Rita Grimm dazu ein, das Haus zu besuchen und nachzuempfinden, wie Hermann Hesse sich damals gefühlt haben mag. Mehr unter: http://www.badische-zeitung.de/badenweiler/heilende-formen-und-farben

Auf dem Spuren Hermann Hesses

Zum ersten Mal bietet ein Buch alle wichtigen Texte und Briefe Hermann Hesses zu seinen Aufenthalten und Begegnungen in Badenweiler. Es erscheint kommende Woche unter dem Titel “Eine raffiniert humane Kur – Hermann Hesse und Badenweiler in Texten, Briefen und Bildern” im Schliengener Kulturverlag Art und Weise. Mehr unter: http://www.badische-zeitung.de/badenweiler/auf-den-spuren-hermann-hesses

Raffiniert humane Kur
Im Mittelpunkt steht ein Buch. Sein Titel “Eine raffiniert humane Kur” verrät, dass es hier um Krankheit und Leiden, Heilung und Genesung geht. Unter anderem. Denn im Wesentlichen handeln dieses Werk und die ganze Veranstaltungsreihe, die sich noch bis 29. Juli in Badenweiler darum rankt, nicht von den beeindruckenden Möglichkeiten des Medizinbetriebs in unseren modernen Zeiten. Mehr unter: http://www.badische-zeitung.de/badenweiler/raffiniert-humane-kur

Fast schon eine Sensation

Beinahe auf den Tag genau hundert Jahre ist es her, dass sich Hermann Hesse das erste Mal als Kurgast in das Gästebuch der Villa Hedwig in Badenweiler einschrieb. Aus diesem Anlass ist im Kulturverlag “Art und Weise” ein Buch erschienen, das der Frage auf den Grund geht, warum es Hesse immer wieder nach Badenweiler zog. Jetzt wurde es in der Buchhandlung Beidek vorgestellt.Mehr unter: http://www.badische-zeitung.de/muellheim/fast-schon-eine-sensation


Badische Zeitung, 20. November 2007:

Artikel über die Villa Hedwig in der Badischen Zeitung

Ein kleiner Ausschnitt aus dem Beitrag:

“Unverfälscht bis heute ist die Fassade des Gebäudes, das mit zu den schönsten Jugendstil-Häusern in Badenweiler zählt. Erhalten sind die alten Fenster aus der Zeit des „neuen Stils“, wie es damals hieß. Traditionelle Treppengeländer, Türen, Beschläge und zwei Jugendstil-Brunnen von ProfesserMax Laeuger zieren das Haus, in dem sich neben Hermann Hesse und Karl Jaspers auch der Schriftsteller Rudolf G. Binding sowie die Sozialreformerin und Gründerin des Deutschen Müttergenesungs- werks, Elly Heuss-Knapp, wohlfühlten.”

Den kompletten Artikel können Sie hier lesen (PDF-Download )

Badische Zeitung, 20. November 2007:

Bild aus der Badischen Zeitung vom 20. 11. 2007

Quellennachweis: Text und Bild Bernd Michaelis (Badische Zeitung).

Oberbadisches Volksblatt, 24.Oktober 2007:

Ausschnitt aus dem Artikel - oberbadisches Volksblatt

Mehrfach noch kam Hesse in den folgenden Jahren in die Villa Hedwig, amüsierte sich über den Kurbetrieb und darüber, dass man die Kurgäste im Kurort zwar in Scharen sehe, nicht aber in der nahen und schönen Umgebung. Manches verändert sich offenbar nicht im Lauf der Zeit. Und vermutlich hat der Rotweintrinker Hesse bei seinen Aufenthalten auch das eine oder andere Gläschen genossen.

Den gesamten Artikel kann man hier nachlesen.


Erwähnungen der Villa Hedwig in der Literatur

Villa  Hedwig im Buch Eine raffiniert humane Kur

Das Buch kann im Buchhandel erworben werden oder direkt von der Villa Hedwig bezogen werden – Wenn Sie interessiert sind, nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Der Suhrkamp Verlag schreibt: “Im Juli 1909 kam Hermann Hesse zum ersten Mal nach Badenweiler. Im familiär geführten Sanatorium der Villa Hedwig befreundete er sich mit Dr. Albert Fraenkel, den er 1960 in seinem Rückblick „Ein paar Erinnerungen an Ärzte“ als den bedeutendsten aller Mediziner rühmte, die er im Lauf seines Lebens kennengelernt hatte. Die Kur bei ihm war so hilfreich, dass er sie im Mai 1910 wiederholte und die ebenso anregende wie heilsame Atmosphäre von Badenweiler in mehreren Berichten geschildert hat. Diese Erinnerungen werden hier überliefert.” (Volker Michels, Suhrkamp Verlag)

Villa Hedwig im Buch erwähnt! - Badenweiler Villen

Das Buch „Villen und Landhäuser in Badenweiler“ ist ab dem 20. September 2008 im Buchhandel oder direkt beim Verlag CULTURCON medien (www.culturcon.de) erhältlich.

Hermann Hesse. Haus zum Frieden – Aufzeichnungen eines Herrn im Sanatorium. (Link )