Urlaubsnebenkosten 2008

Der ADAC hat in einer neuen Studie die Kostenfallen und Schnäppchen in europäischen Urlaubsländern zusammengestellt. Das Ergebnis lässt sich so zusammenfassen: Deutschland im Mittelfeld, Polen Spitze, Frankreich und Dänemark im Abseits. Aber “Für Familien ist Deutschland allerdings nach wie vor ein attraktives Reiseziel, da es fast immer Ermäßigungen und andere Vergünstigungen für Kinder gab“, heißt es in der Studie. Hier kann man die Studie ansehen –> Link

Was gibt es in Deutschland besonders günstig laut ADAC?

  • Duschgel, Zahnpasta, Sonnencreme, Eis, Minigolf, BILD-Zeitung

Was kostet in Deutschland mehr als in anderen Urlaubsländern?

  • Internetnutzung (bis zu 4,70 Euro die Stunde), Kopfschmerztabletten, Strohhut, T-Shirt

Fazit: Wenn sich Deutschland “nur” auf Platz 6 der ADAC-Umfrage eingefunden hat, so schneidet es bei den Reisenebenkosten doch noch recht gut ab. Und eins sollte man nicht außer Acht lassen: Die Anfahrtskosten! Wer in Deutschland Urlaub macht, kommt (meistens) schneller an, gibt weniger für Flug und Co aus – und schont so die Umwelt. Also: Holiday in Germany ;-)

Geschrieben von Manuel Rosenboom am Mittwoch, 7. Mai 2008 in Sonstiges

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.